ELLINGSTEDT - EIN RASTPLATZ DES MITTELALTERS?

Ellingstedt

In der Nähe von Ellingstedt entdeckten Archäologen bei Ausgrabungen eine kleine Siedlung und Anzeichen für einen mittelalterlichen und möglicherweise auch wikingerzeitlichen Weg. Vermutlich verlief hier im Schutz des Danewerks zwischen dem „Nordseehafen“ Hollingstedt und den bedeutenden „Ostsee“- Handelsstädten Haithabu und später Schleswig ein Handelsweg. Kaufl eute vermieden dadurch die lange und gefährliche Fahrt um die Nordspitze Dänemarks. Der Warentransport zwischen Haithabu und Hollingstedt erfolgte mit Fuhrwerken.
Archäologen fanden Überreste von Häusern, in denen Handwerk betrieben wurde. Metallfunde aus dem 9. und 10. Jh. gewähren Einblicke in den Alltag der hier lebenden Menschen. Dazu gehören z. B. Gewandnadeln, Beschläge von Pferdezaumzeug, arabische Münzen, ein Truhenschlüssel und ein Schwertknauf.
War der Ort eine Art Rast- oder Zollstation auf dem Weg von Haithabu nach Hollingstedt?

Funde des Siedlungsplatzes

Funde des Siedlungsplatzes


Zukunftsprogramm