Museen und Ausstellungen

Wikinger Museum Haithabu

Das Wikinger Museum Haithabu ist eines der bedeutendsten archäologischen Museen Deutschlands. Das Museum wie auch die sieben rekonstruierten Häuser, die sich auf dem historischen Gelände befinden, zeigen eindrücklich, wie die Menschen dort im Frühmittelalter gelebt haben.

Am Rande der ehemaligen Handelsmetropole der Wikinger präsentiert die Ausstellung im Wikinger Museum Haithabu spektakuläre archäologische Funde und stellt diese in den historischen Kontext der Zeit vor rund 1000 Jahren. Originalfunde, Modelle und moderne Medien lassen im Museum den Alltag der Bewohner lebendig werden.

In der Schiffshalle kann der Besucher in das frühmittelalterliche Hafenleben eintauchen, den Wikingern auf der Landebrücke begegnen und das beachtliche Wrack eines wikingerzeitlichen Kriegsschiffs bestaunen. Es war einst das schnellste Gefährt auf der Ostsee. Das legendäre Bootkammergrab gewährt Einblicke in die kostbare Bestattung eines mächtigen Kriegsherrn. Die Ausstellungstexte sind sowohl in deutscher als auch in dänischer und englischer Sprache.


Wikinger Häuser Haithabu

Ein schöner Spazierweg führt mitten ins historische Gelände, wo innerhalb des Halbkreiswalles sieben Häuser und eine Landebrücke nach originalen Funden rekonstruiert wurden. Hier erleben die Besucher, wie die Menschen von Haithabu im Frühmittelalter gelebt haben. Auf schmalen Bohlenwegen, zwischen lehmverputzten Flechtwandhäusern und am Hafen kann man mit allen Sinnen in die Welt der Wikinger eintauchen. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Vorführungen zu altem Handwerk und Märkten lässt regelmäßig von Frühjahr bis Herbst die Welt der Wikinger vor den Augen der Besucher wiederaufleben.

Weitere Informationen: https://haithabu.de

Danevirke Museum

Das Danevirke Museum befindet sich im Ort Dannewerk südwestlich der Stadt Schleswig. Das Museum liegt unmittelbar am Hauptwall des Danewerks und in kurzem Abstand zu den wichtigsten Bauwerken in der Geschichte der Befestigungsanlage.

Das Museum enthält eine ständige Ausstellung zum Danewerk und umfassende Informationen zum gesamten Welterbe Haithabu-Danewerk. Darüber hinaus werden in weiteren Ausstellungen die Bedeutung des Danewerks im deutsch-dänischen Krieg von 1864 sowie die Geschichte der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein von 1864 bis in die Gegenwart dokumentiert.

Der Archäologische Park Danewerk vor dem Museum umfasst fünf markante Bodendenkmäler: Den Hauptwall des Danewerks, das Tor zum Norden aus der Eisenzeit, die Festungsanlage Thyraburg aus der Wikingerzeit, die Waldemarsmauer aus dem Hochmittelalter sowie eine Rekonstruktion der Kanonenschanze 14 aus dem 19. Jahrhundert. Hier kann man in schöner Natur durch 1500 Jahre Geschichte spazieren.

Weitere Informationen: www.danevirkemuseum.de

Hollinghuus Hollingstedt

Die Bezeichnung „Nordseehafen von Haithabu“ macht neugierig auf die geschichtliche Bedeutung Hollingstedts im Mittelalter und zu Zeiten der Wikinger. Im Museum „Hollinghuus“ werden die Ergebnisse von Ausgrabungen des Archäologischen Landesamtes dauerhaft ausgestellt und erklärt. Der angeschlossene Rundweg „Rund um Hollinghuus“ mit seinen zehn Info-Tafeln erklärt wichtige Punkte in der Landschaft Hollingstedts.

Stadtmuseum Schleswig

Das Stadtmuseum Schleswig gehört zu den traditionsreichsten Museen in Schleswig-Holstein. Seine Anfänge reichen bis in das Jahr 1879 zurück.

Es befindet sich in einem historischen Gebäudeensemble, dem sog. Günderothschen Hof, auf dem Friedrichsberg. Der Rundgang in dem ehemaligen Adelspalais macht 1200 Jahre Stadtgeschichte erlebbar – vom Mittelalter, als Schleswig als Nachfolgesiedlung Haithabus zur bedeutenden Hafen- und Handelsstadt anwuchs, über die deutsch-dänische Geschichte bis zum politischen Neubeginn nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Weitere Informationen unter: http://www.stadtmuseum-schleswig.de