Erlebnisangebote

Auf historischen Spuren

Die Welterbe-Region Haithabu und Danewerk ist kulturell stark geprägt. Die Wikingergeschichte ist in Haithabu und auch in der gesamten Region ebenso gegenwärtig, wie die direkte historische Verbindung zu Dänemark. Immer wieder entdeckt man hier teils in Museen, teils in freier Natur geschichtliche Spuren, die man weiter verfolgen oder in die man sich hineindenken kann, wenn man sich inmitten der ländlichen Weite der Region befindet.

 

1.

Museen am Welterbe

Ob für den Hobbyarchäologen, den Sportbegeisterten oder auch die ganz kleinen Urlaubsgäste – das Welterbe lässt sich sehr vielseitig erleben.

Möchten Sie mehr wie zum Beispiel Öffnungszeiten und Preise über die Museen am Welterbe Haithabu-Danewerk erfahren? Dann klicken Sie bitte hier .
 

2.

Führungen rund um das Welterbe

Erkunden Sie das UNESCO Welterbe Haithabu Danewerk! Mit erfahrenen Erlebnisführern lässt sich das kulturelle Erbe noch besser entdecken. Ob spannende Geschichte und Einblicke über das Leben und die Arbeit der Wikinger oder aber interessante historische Fakten zu der beeindruckenden Verteidigungsanlage. Die Führungen und Veranstaltungen geben Ihnen Einblicke in vergangene Zeiten.


Führungen Danevirke Museum

Erkunden Sie die historischen Wallanlagen zu Fuß und genießen Sie die unberührte, idyllische Landschaft. Während einer Führung entlang des Grenzbauwerks, erleben Sie die Geschichte hautnah! Weitere Informationen finden Sie hier .


Führungen & Angebote Wikinger Museum Haithabu

Auch im Wikinger Museum Haithabu kommen Groß und Klein auf Ihre Kosten. Viele spannende Führungen, Workshops und Veranstaltungen erzählen Geschichten über diesen wikingerzeitlichen Handelsplatz. Weitere Informationen finden Sie hier .

3.

Wandern und Radfahren rund um das Welterbe

Heute erwartet Sie rund um das Danewerk und das Wikinger Museum Haithabu mit den Wikingerhäusern eine weitläufige Naturlandschaft, die von sehenswerten, historischen Spuren durchzogen ist. Dort lässt es sich wundervoll die Natur genießen und sich gleichzeitig in historischer Atmosphäre sportlich betätigen.

Mit unserer zweisprachig (in deutscher und dänischer Sprache) gestalteten Rad- und Wanderkarte wandeln Sie auf den bedeutenden, historischen Spuren der Wikinger und besichtigen den einstigen Schauplatz des Deutsch-Dänischen Krieges rund um das Danewerk.

Besonders zu empfehlen sind die zwei neuen Welterbe-Radthemenrouten:

  • THYRA-TÖRN: Diese hochinteressante Rundtour hat es in sich, denn die volle Packung Wikingergeschichte wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Der mächtige Grenzwall Danewerk, die Wikingersiedlung Haithabu und die Anlandeplätze sowohl der Nord- als auch der Ostseeschiffe sind sehr beeindruckende und sehenswerte Zeitzeugnisse.
  • ERIK-TÖRN: Diese schöne, 55 Kilometer lange Radtour führt Sie zu den Spuren der Wikinger, durch eine bezaubernde Naturlandschaft, an idyllischen Dörfern vorbei und natürlich ein paar Mal direkt ans Wasser – vergessen Sie also Ihre Badesachen nicht.
  • Orientierung und eine Übersicht über die Strecken erhalten Sie über die Plattform komoot

    Hier finden Sie weitere Informationen zu Thyra und Erik

    1Wer ist Thyra Danebod?

    Die wikingerzeitliche Königin Thyra Danebod war Gattin des legendären Gorm des Alten und Mutter von König Harald Blauzahn. Beide regierten im 10. Jahrhundert Dänemark. Den Namen Thyra kennen wir von einem Runenstein am damaligen Königssitz in Jelling. Ihn ließ Gorm für seine Königin setzen, nachdem sie um das Jahr 950 gestorben war. Die dänischen Geschichtsschreiber Saxo und Sven Aggesen berichten zum Ende des 12. Jahrhunderts, dass Königin Thyra das Danewerk errichten ließ - als Bollwerk gegen Feinde aus dem Süden. Aggesen zufolge ging es ihr darum, den ostfränkischen Kaiser Otto abzuwehren, der die unendlich schöne und kluge dänische Königin für sich haben wollte. Und Saxo zufolge vollendet Waldemar der Große die Arbeit Thyras, in dem er im 12. Jahrhundert die Waldemarsmauer am Danewerk errichten ließ. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich diese Erzählung von Thyra zu einer der zentralen nationalen Mythen Dänemarks. Für die Menschen in Dänemark blieb die einstige Südgrenze Danewerk - verkörpert durch die Thyra-Legende - bis ins 20. Jahrhundert Symbol für den historischen Anspruch Dänemarks auf die Region.

    Vor Ort ist die Königin heute vor allem mit dem Flurnamen Thyraburg präsent. Diese Anlage hat schon lange vor Thyras Lebzeiten bestanden. Aber Archäologische Funde belegen, dass sie tatsächlich auch im 10. Jahrhundert überarbeitet worden ist. Ob Thyra allerdings wirklich einmal hier gewesen ist, können wir nicht sagen.

    2Wer ist Erik?

    Obwohl Erik eine der wenigen Personen rund um Haithabu ist, deren Namen überliefert wurde, wissen wir nur wenig über ihn. Der nach ihm benannte Erikstein – ein übermannshoher Runenstein , der Ende des 18. Jh. zwischen Busdorf und Selk bei Wedelspang gefunden wurde – gibt nur in knappen Worten Auskunft über ein wohl dramatisches Schicksal. Mit der Runeninschrift erinnerte ein Mann namens Thorulf an seinen Kameraden Erik, einen Gefolgsmann von König Sven, der bei einer Belagerung von Haithabu fiel. Bei Sven könnte es sich um den dänischen König Sven Gabelbart (geb. um 960, gest. 1014) handeln, den Sohn des berühmten Königs Harald Blauzahn.

    Möglicherweise fand die auf dem Erikstein erwähnte Belagerung bei der Rückeroberung Haithabus durch König Harald und seinen Sohn Sven von dem römisch-deutschen Kaiserreich im Jahr 983 statt. Von Erik erfahren wir aus der Runeninschrift zwar nicht, woher er stammte. Aber er wird gleich mit drei bedeutsamen Begriffen bezeichnet. Zum einen ist er der félagi von Thorulf, sein Kamerad und wohl auch Geschäftspartner: das altnordische Wort félagi bedeutet das Zusammenlegen von Besitz (fé) für eine Handelsfahrt. Zum anderen wird Erik als Steuermann bezeichnet, was anders als im heutigen Verständnis auch den Schiffseigner bezeichnet, vielleicht zusammen mit seinem Kameraden Thorulf. Zudem nennt ihn die Inschrift einen angesehenen Krieger. All das lässt vermuten, dass es sich bei Erik um den Sohn einer wohlhabenden und angesehenen Familie gehandelt hat, der sich gemeinsam mit seinem Kameraden Thorulf als Schiffsführer dem Kriegszug des dänischen Königs Sven angeschlossen hatte.

    4.

    Veranstaltungen in der Welterbe-Region Haithabu und Danewerk

    Sie verbringen ihren Urlaub in unserer Region und möchten mehr zu den Veranstaltungen wissen?
    Dann lassen Sie sich von unserem Veranstaltungskalender inspirieren.